top of page

ADHS BLEIBT GERNE UNERKANNT. MIT FOLGEN.

Aktualisiert: 21. Jan. 2022

ADHD is not a disability. It is a different ABILITY

ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom) ist eine neurologische Entwicklungsstörung und heute keine Seltenheit mehr. Typische Symptome sind Konzentrationsschwierigkeiten und impulsive Verhaltensweisen. Neu wird mit einem Oberbegriff namens "Neuro-Diversität" hantiert, eine Thematik, in der ich sehr stark involviert bin und ein persönliches Interesse habe, denn in meiner Familie sind wir von Neuro-Diversität betroffen, darunter fällt auch Legasthenie, Diskalkulie und mehr. Ich stehe hinter der Bezeichnung "Neuro-Diversität" weil es sich hier meines Erachtens um keine Erkrankung handelt. Es ist nur das, eine Diversität. Und von einer Neuro-Diversität stirbt man nicht. Es ist nichts was geheilt werden muss. Es ist eine natürliche Variation unseres Gehirns wie es Strukturen und Prozesse verarbeitet. Wissenschaftlich (in Ultraschalls) wurde erwiesen, dass neurodiverse Personen einen anderen Gehirnaufbau haben. Weshalb diese Personen teilweise Mühe haben sich in gewissen Bereichen in unsere Strukturen einzugliedern weil sie anders denken. Andere Stärken haben. Ich sehe es als Pflicht der Gesellschaft deshalb unsere Toleranz zu stärken und unseren Horizon zu erweitern, damit eine Inklusion von allen Variationen im Leben miteinander stattfinden kann. Streng genommen, finde ich deshalb, dass Nero-Diversität keine Diagnose braucht. Sondern Toleranz. Dennoch widme ich meine Gedanken in diesem Blog einer passenden Ernährung und Diagnose-Merkmale. Nicht weil es geheilt werden muss, sondern um insbesondere Achtsamkeit zu erlangen. Denn die Umstände bleiben aktuell die gleichen; Viele Personen bleiben intolerant und unwissend. Weshalb eine Inklusion nicht stattfindet und neuro-diverse Personen Schwierigkeiten haben sich einzugliedern in eine Struktur und in Prozesse, die nicht für sie gemacht wurden. Bleibt die Neuro-Diversität unerkannt, so entwickelt sich daraus gerne mal eine mentale Erkrankung (Beispiele weiter unten), weil die betroffenen nicht verstehen, was mit ihnen nicht stimmt. Was anders ist. Dabei stimmt alles perfekt mit ihnen. Wenn man das weiss, steht die Psyche viel weniger vor einer Herausforderung. Wissen ist alles!


Ich setze mich persönlich sehr intensiv dafür ein, dass nicht die "neurodiversen Personen" zur Anpassung gezwungen werden, sondern die "nicht-neurodiversen Personen" toleranter werden. Dass eine Inklusion und Akzeptanz stattfindet. Nicht nur im Berufsleben, schon im Schulalter.


 

Übersicht


DIAGNOSE MERKMALE ERNÄHRUNG BERATUNG


 

ADHS Diagnose und Folgen

Viel häufiger und schneller werden Knaben und Männer mit ADHS diagnostiziert, während dies bei Mädchen und Frauen weitgehend unerkannt und undiagnostiziert bleibt (12.9% vs. 5.6%). Die Gesellschaft, sowie Ärzte schubladisieren das weibliche Geschlecht als emotional und hormonell gesteuert. Dabei wird oft ein ADHS übersehen. Sind Mädchen schon im jungen Alter von einer unerkannten ADHS betroffen, so werden sie typischerweise als unruhig, zu auflehnend oder unorganisiert beschreiben. Was eine ernstzunehmende Folge auf die Psyche der betroffenen nehmen kann. Insofern sehen sich unerkannte ADHS Diagnosen mit folgenden Folgen konfrontiert:

  • mentale Störungen

  • Depressionen

  • Leistungsnachlass (schulisch, körperlich) trotz überdurchschnittlicher Intelligenz

  • Mangel an Selbstwertgefühl

  • Massive Komplexe

  • weiteres...

In einer Studie des Jahres 2014 wurde festgestellt, dass Ärzte Mädchen und Frauen mit Angstzustände und Depressionen behandeln, während ein bestehendes ADHS übersehen wird. Die ADHS-Diagnose basiert auf 9 Hauptsymptome, davon müssen mindestens 6 Symptome während 6 Monaten vertreten sein und einen spürbar negativen Einfluss im Alltag aufzeigen.

(Quelle: Dignostic and Statistical Manual of Mental Disorders, 5th Edition). Ist das noch zeitgemäss?


 

Typische Merkmale von ADHS

Mögliche Merkmale für ein ADHS können die folgenden sein:

  • Genügende oder gar ungenügende Fähigkeit über längere Zeit aufmerksam, fokussiert oder konzentriert zu bleiben.

  • Unorganisiertes Verhalten in alltäglichen Pflichten, Vergesslichkeit und häufiger Verlust von wichtigen Gegenständen

  • genügendes oder ungenügendes Zeitmanagement

  • schwaches Erinnerungsvermögen

  • impulsives Verhalten oder Schwierigkeit Impulse zu kontrollieren

  • Überdurchschnittliche Intelligenz aber unterdurchschnittlicher Leistungserfolg in Schule/im Beruf

  • Unruhe, unfähig für längere Zeit stillsitzen zu können, hyperaktiv

  • Nicht detailorientiert. Details werden gerne übersehen. Häufige Flüchtigkeitsfehler

  • Leicht und schnell abgelenkt

  • Rhetorische Störungen: übereifriges Reden, Unterbruch von Gesprächen, auflehnend

  • Schwierigkeiten sich in standardisierte Strukturen einzugliedern

Diese Liste macht mir klar, wie wichtig es ist Individualität zu Respektieren und zu verstehen. Wer sagt denn, dass durch Ruhe die Konzentration gesteigert werden kann? Sehr viele Personen können sich tatsächlich stärker in einem belebten Umfeld konzentrieren. Oder während dem Hören von Musik. Ist es nicht viel wichtiger, wie wir uns gegenseitig ergänzen können, um das ein und dasselbe Ziel zu erreichen während wir uns selber sein dürfen? Ich bin mir sicher, die mentalen Auswirkungen einer nicht erkannten Neuro-Diversität, würde die gleichen Reaktionen bei jedem anderen Menschen hervorbringen, wenn man in Strukturen gedrängt wird, für die man nicht gemacht wurde. So kann es sehr belastend sein tagtäglich soziale Interaktion zu betreiben, wenn man sehr introvertiert ist. Wiederum kann es für eine extrovertierte Person sehr belastend sein, sie sozial zu isolieren. Diese zwei Beispiele veranschaulichen, dass es nicht Die Struktur gibt oder Den Menschen. Nur verschiedene Vorlieben, die alle gleichwertig sind.

 

ADHS und Ernährung

Besonders mit ADHS (aber definitiv nicht nur) ist eine angepasste Ernährung von Bedeutung. Denn unser Darm hat einen direkten Zusammenhang zu unserem Gehirn. Wie das Gehirn, ist auch unser Darm mit einem Nervensystem ausgestattet, dass pausenlos Informationen und Reize des Körpers aufnimmt und verarbeitet. Deutlich wird das, wenn man weiss, dass ganze 98% das körpereigene Seratonin (unser Glückshormon) in unserem Verdauungstrakt produziert wird! Allerdings teile ich diese Informationen nicht aus der Perspektive einer Heilung. Wie bereits oben erwähnt, braucht die Neurodiversität meiner Meinung nach keine Heilung. Aber wenn wir jeden Tag mit psychologischen Herausforderungen konfrontiert werden, wird unsere psychische Gesundheit belastet. Die falsche Ernährung verstärkt den psychischen Stress, mit dem wir täglich konfrontiert sind, unser Körper antwortet mit Stimmungsschwankungen, Hyperaktivität und vielem mehr. Diese Tipps sind also nicht nur für neuro-diverse Menschen interessant, sondern für alle Menschen, die mit psychischen Herausforderungen konfrontiert sind.


Um das Darmmilieu zu verbessern und "ADHS-Symptome" zu lindern empfehle ich eine strikte Berücksichtigung folgender Ernährungspunkten:

  • KOHLENHYDRATE | Es steht und fällt mit gesunden und hochwertigen Kohlenhydraten. Es sollte ein Augenmerk auf Polysaccharide geworfen werden und diese den Mono- und Disaccharide vorzuziehen. Beispielsweise empfehle ich eine Integration von Kartoffeln, glutenfreies Getreide und Hülsenfrüchte.

  • FETTE | Hier gilt eine strenge Vermeidung von Transfetten, und gleichzeitig eine Integration von gesunden Fetten: Avocado, Nüsse oder kaltgepresste Bio-Öle in dunklen Glasflaschen (z.B. Olivenöl).

  • PROTEINE | Integration von hochwertigen pflanzlichen Eiweisse wie Spirulina, Hanfsamen, Hülsenfrüchte, Tempeh, Samen & Nüsse….

  • Qualitativ hochwertiges WASSER trinken | Der Körper besteht zu ca. 80% aus Wasser. Weshalb Trinken so wichtig ist. Wenn möglich empfehle ich ein gefiltertes Wasser zu konsumieren.

  • Vermeidung von FERTIGPRODUKTEN | Sie enthalten zu viel versteckten Zucker und künstliche Zusätze, die unseren Körper unnötig belasten. Künstliche Zusätze fördern nachweislich Hyperaktivität. Beispielsweise das Glutamat hat suchterzeugende Eigenschaften und die Zitronensäure E330 bindet Schwermetalle an sich und lagert sie im Gehirn ab, was zu neurologischen Erkrankungen führen kann.


KOHLENHYDRATE & ZUCKER FETTE EIWEISS REZEPTE

 
Kohlenhydrate & Zuckerkonsum

In meinem Blog über Kohlenhydrate erfährst Du mehr über die verschiedenen Zucker und dessen Auswirkung. Der regelmässige und häufige Konsum von Süssem fordert unseren Körper mit einem auf und ab an Insulinausschüttungen aus, was schnell zu einer wiederkehrenden und schnellen Unterzuckerung führt. Wird das Gehirn wegen der Unterzuckerung mit zu wenig Glukose gefüttert reagiert der Körper mit Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen oder anderen Reaktionen. Verlangt der Körper bereits schon nach 30-60 Minuten mit einem starken Verlangen nach Süssem, so liegt ein ungesundes Verhältnis zu Zucker nahe und das Darmmilieu hat sich womöglich bereits zu Ungunsten unserer Gesundheit verändert. Ein gefährlicher Kreislauf entsteht, den es dringend zu brechen gilt. Unschön wäre eine Entwicklung in ein Diabetes, was durchaus möglich ist, wenn der Körper nach einer langandauerndem zu viel an Zucker mit einer Insulinresistenz antwortet.


Sag Nein zu

  • Haushaltszucker

  • Weissmehlprodukte

  • Fertigprodukte

Sag ja zu

  • naturbelassene Lebensmittel in ihrer Gänze: Gemüse, Nüsse, Früchte, Samen...

  • Integration von roher Kost (in Kombination oder zu 100%, wie du willst): Gemüse, Früchte, Nüsse... Informationen über Kochnahrung und dessen Auswirkung auf den Körper findest Du hier.

  • Alternativzucker, die bringen wenigstens Mineralstoffe mit sich und sind nicht nährstoffarme/-lose Produkte. Dem Industriezucker sind folgende Produkte vorzuziehen: Datteln oder Dattelpaste, Ahornsirup, Birnendicksaft, Apfeldicksaft, Honig...

Eine Darmsanierung kann hier den Start in eine neue Art des Essens verhelfen. Hierzu kannst Du mich gerne für eine Beratung kontaktieren (siehe Button unten).

 
Gesunde Fette

Ein optimales Omega-6 zu Omega-3 Verhältnis ist 5:1. Heute liegt der Durchschnitt bei 15:1! Das Sonnenblumenöl alleine hat ein Verhältnis von 122:1...

Zudem weiss man, dass das EPA im Algen-/Fischöl entzündungen hemmt und das DHA im Algen-/Fischöl das Gehirn stärkt. Über die Ernährung ist es herausfordernd den nötigen Omega-3 Tagesbedarf zu decken, weshalb ich grundsätzlich gerne eine Supplementierung von 2g Omega-3 Fettsäuren pro Tag empfehle. Unterstützend wirken dabei Leinöl, Hanföl, Rapsöl in Bioqualität, kaltgepresst und abgefüllt in dunklen Glasflaschen. Nüsse und Avocado unterstützen eine zusätzliche gesunde Fettzufuhr. Es ist essentiell, dass auf qualitativ hochwertige Produkte gegriffen wird. Denn schlechte Produkte können wiederum mehr schaden als helfen. Der einfache Test ist: Schmecken die Omega-3-Kapseln/Öle/Tabletten ranzig, so handelt es sich um ein schlechtes Produkt, welches nicht konsumiert werden sollte.

Noch wichtiger als die Einnahme von EPA & DHA ist die Vermeidung von Transfetten. Transfette sind besonders in hoch erhitzten Menüs zu finden (Pommes, Chips...) und entstehen, wenn nicht erhitzteres Öl hoch erhitzt wird. Transfette lagern sich an die Rezeptoren unserer Zellen an und verstopfen sie. Dies führt dazu, dass die Zelle nicht mehr optimal funktionieren kann;

- Informationen können nicht mehr ausgetauscht werden

- Die Nährstoffaufnahme in die Zelle blockiert sich

- Die Abfallstoff-Ausleitung aus den Zellen erschwert sich und verbleibt im Körper.


Weitere Infos über Transfette und Fette findest du hier.

 
Hochwertige Eiweisse

In meinem Blogartikel über Eiweisse lernst du viel über die Proteine. Darunter findest Du eine Liste von pflanzlichen Proteinquellen wie z.B. die Hanfsamen welche Du mit einem leckeren Dip decken kannst.

Glutenhaltiges Getreide liefert zwar viel Eiweiss aber es wird mit Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit und entzündlicher Darmreaktion in Verbindung gebracht. Deshalb in diesem Zusammenhang nicht zu empfehlen.

 
Mögliche (kinderfreundliche) Rezepte

FRÜHSTÜCK

  • jegliche Art von Beeren und Früchten frisch aufgeschnitten

  • Müsli

  • Quinoa-/Hafer Porridge

  • glutunfreies Brot mit selbstgemachte nährstoffreicher 2-min Marmelade.

  • Buchweizen-Pancake

  • und vieeeeles mehr!

VORSPEISE

HAUPTGANG

  • Glutenfreie Pasta mit pürierter Gemüsesauce

  • Pasta mit selbstgemachte Pesto,

  • Suppe mit Brot,

  • Zoodles

  • und vieeeeles mehr!

SNACKS

SÜSSES

  • Energieballs

  • Beeren-Eis

  • selbstgemachte Riegel

  • gesunder Schokodip mit Früchten

  • und vieeeeles mehr!

 

COACHING & BERATUNG


Für eine massgeschneiderte Beratung, darfst Du mich gerne kontaktieren.




 

xoxo your good-live coach Claudia 💋


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page