top of page

KALIUM

Aktualisiert: 12. Jan. 2022

Kalium gehört zu unsere Mikronährstoffen und ist ein basenbildendes Mengenelement.


Kalium ist ein wichtiger Vetreter des Zellinneren. Dort leistet es bedeutende Aufgaben zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes. Zudem regelt es unseren Körpereigenen Wasserhaushalt und den Blutdruck (senkende Wirkung).⁠ Kalium ist wie Natrium und Chlorid auch, ein Elektrolyt. Elektrolyte sorgen für die Kommunikation zwischen den Zellen und stellen die Informationsübertragung im Nervennetz sicher. Der Säure-Basen-Haushalt ist ein Thema für sich. Sehr Komplex. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass eine übersäuerte Zelle bedeutet, dass wir es mit einem übersäuerten Organismus zu tun haben. Den Ausgleich erzielt man unter anderem mit einer Reduktion an tierischem Eiweiss und einer basischen Ernährung. Basenbildende Mengenelemente sind Kalium, Magnesium, Calcium, Natrium, Eisen. Auch das Wechselspiel zwischen Anstrengung und Entspannung, tiefer Atmung und ausreichendem Trinken trägt zu einem augeglicheren Säure-Basen-Haushalt bei...






 

Übersicht

Springe direkt zum Thema, welches Dein Interesse weckt.


 

Aufgaben von Kalium


Beteiligung am Zellstoffwechsel | Für eine funktionierende Osmose und einer intakten Reizweiterleitung zwischen Zellen von Nerven und Muskeln.


Aufbau von Proteinen


Gleichgeweicht des Säure-Basen-Haushaltes | Für dieses Gleichgewicht ist eine genügende Abdeckung von Kalium wesentlich.

 

Mangel und Überschuss

Kalium ist vermutlich deshalb weniger bekannt, weil ein Mangel eher selten oder oft nur temporär auftritt. Beispielsweise bei Erbrechen oder Durchfall verlieren wir viel Kalium. Aber auch bei Alkalose (zu basische Blutwerte). Es gibt interessante pflanzliche Quellen von Kalium, aber eigentlich kommt es in fast jedem Lebensmittel vor. Dies ist der wesentliche Grund, warum ein Mangel selten auftritt. Ich persönlich mache sehr gerne selbstgemachte Energy Bar’s mit Nüsse, Samen und getrockneten Früchten. Dies ganz ungekocht und somit eine extrem nährstoffreiche Quelle für nicht nur Kalium.

Ein Kaliummangel kann sich in diversen Symptomen zeigen. Typische Merkmale können aber sein:

▽⁠Lähmungserschneinungen der Muskulatur ▽⁠Verstopfung ▽⁠Reizleitungsstörungen zwischen Nerven- und Muskelzellen inkl. des Herzens

Bei einem Mangel verhilft ganz einfach der Verzehr von Kaliumhaltigen Lebensmitteln. Von einer Einnahme von Kalium-Präparate ist abzuraten um einen Kaliumüberschuss zu verhindern. Du fragst Dich wie ein Kaliumüberschuss entstehen kann? Durch…

▽⁠ Medikamente | die Einnahme von bestimmten Medikamanten wie Blutdrucksenkende Mittel (Betablocker…)

▽⁠ Zellverfall | einem massiven Zellverfall (z.B. bei Verbrennungen)

▽⁠ Azidose | bei einer Übersäuerung (Azidose)


 

Tagesbedarf

Der Kaliumbedarf pro Tag ist Altersabhängig und steigend.

 

Pflanzliche Quellen

Diese Top 5 Lebensmittel decken den Tagesbedarf von 4g:

  • 235g getrocknete Aprikosen

  • 260g Kakao

  • 335g Hülsenfrüchte

  • 345g Tomatenmark

  • 365g getrocknete Pflaumen


Weitere Lebensmittel (sortiert nach Gehalt, top to low) Pistazien (410g), Datteln, Mandeln, Gänseblümchen, Kohlgemüse, Avocado, Pumpernickel, Brennessel, Mohn, Gerste, Knäckebrot, Banane, Kartoffeln (gedämpft), Beeren, Paranüsse, Walnüsse (7.4kg)…

 

xoxo your good-life coach Claudia 💋









Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page